Fakeaccount eines deutschen Regierungssprechers bei Google Plus entdeckt!

Google Plus Steffen Seibert

Fakeprofil von Steffen Seibert auf Google Plus

Fakeaccounts gehören zum Alltag jedes digitalen sozialen Netzwerks – so natürlich auch bei Google Plus. Hierbei versuchen Unbekannte sich mittels Bildern und Texten als eine prominente Person auszugeben, um damit möglichst viele User auf das eigene Profil zu locken. Oft werden Prominente oder Politiker ins Visier genommen. Vor Kurzem wurde ein Fakeaccount von Steffen Seibert, welcher seit dem 11. August 2010 Chef des deutschen Presse- und Informationsamt der Bundesregierung ist, auf Google Plus entdeckt.

Jedes soziale Netzwerk versucht bestmöglich auf Ihre eigene Art und Weise gegen Fakeaccounts vorzugehen. Während Twitter  eine Authentifizierung, für Personen der Öffentlichkeit bereithält, versucht Facebook Fakeaccounts ausfindig zu machen und zu löschen. Google Plus geht hier ganz ähnlich vor. Fakeaccounts werden lokalisiert, deaktiviert und gelöscht, insofern kein Einspruch erhoben wird. Eine Chance mit dem Einspruch durchzukommen ist dabei natürlich verschwindend gering. Meist bestehen Fakeaccounts nicht länger als ein paar Tage. Oft sind es sogar Minuten. Wir haben das selbst einmal getestet. ;)

Momentan setzt sich das Bundespresseamt mit Google in Verbindung, um gegen dieses Problem vorzugehen. Es ist jedoch jetzt schon ersichtlich, dass immer wieder Fakeprofile angelegt werden. Solange Google offiziell keine Businessprofile auf Google zulässt, versuchen Firmen aller Art weiterhin sich ein Profil als einfacher User anzulegen. Aus oben genannten Gründen macht dies allerdings zunächst keinen Sinn. Vielmer sollten sich Firmen auf dem offiziellen Bewerbungsformular von Google Plus für Businessprofile eintragen.

Hinterlasse einen Kommentar

googleplusblog.de durchsuchen
Loading
  • Google Plus Info