Facebook vs. Google Plus One: Wie Google Facebooks Schwachstellen nutzen möchte

Google Plus gegen Facebook

Der erste Useransturm auf das Google Plus Projekt in den ersten Tagen der Beta Version, lässt uns bereits heute erahnen welch ein kommunikatives Lauffeuer sich im Zuge des öffentlichen Starts dieser innovativen Social Software auf allen medialen Kanälen entwickeln wird. Wir wollen zwar den Tag nicht vor dem Abend loben, doch Google hat in der direkten Integration der +1 Button und Userprofile in die SERPS a priori schon mal einen effizienzversprechenden Vorteil.

Google Plus in den SERPS

Google +1 in den SERPS

 

Google Plus One Übersicht

Google +1 Klickhistory im eigenen Google+ Profil

Wenn ihr mich fragt hat Google mit seinem Plus One Projekt zunächst auf ganzer Linie geglänzt. Man hat durch die zaghafte PR, sowie die vorsichtige Launchstrategie im Vorfeld eine ideale Basis zur Schaffung eines ersten Testnetzwerks höchst netzaffiner Individuen gesetzt.

So kann man in den nächsten Wochen davon ausgehen, dass im Hause Google Plus erst einmal kräftig von der noch überschaubaren Userschaft gelernt wird und die letzten Bugs entfernt werden.

Ähnlich durchdacht wie gerissen hat man natürlich auch aus den Fehlern des Vorreiters Facebook gelernt und dementsprechend eine völlig cleane und überschaubare Privacyinstanz in die Software integriert. Dem User wird an etlichen Stellen, direkt ins Profil integriert, sowie seperat in den zusätzlichen Google+ Privacy Settings, die Möglichkeit gegeben seine Einstellungen den eigenen Wünschen entsprechend anzupassen. Die Branding Strategie ist also offensichtlich und entsprechend der typischen Google Manier auf eine möglichst blankgeputzte weiße Weste aus.
Diesem Ziel entsprechend ist auch das in Google Plus Eins anzutreffende Design ausgerichtet. Anders als beim Kontrahenten Facebook, der bis auf wenige Anpassungen weiterhin auf ein eher rustikales Outfit setzt, trifft man in Google Plus auf modernes Minimaldesign mit einiger grafischer Raffinesse. Mehr dazu in meinem Beitrag über die einzelnen neuen Google +1 Tools.

Anders als Facebook setzt Google Plus erwartungsgemäß, neben der medialen Erweiterung durch +Hangouts (Video Gruppen Chat) und +Huddles (Gruppenchat via SMS), völlig auf mobile Integrität (allerdings zunächst nur Googlehandys HÖHÖ). Die bereits schon längere Zeit erhältliche Google Plus Android App lässt sich dafür kostenfrei im Android Market oder auch hier herunterladen.

Kommentare
4 Antworten to “Facebook vs. Google Plus One: Wie Google Facebooks Schwachstellen nutzen möchte”
  1. Tron sagt:

    Es war zu erwarten, dass Google die mobile Intergrität mit Google Plus erstmal nur für Ihre eigene Software bzw. den eigenen App Markt veröffentlicht. Wahrscheinlich steht die Absicht dahinter, Ihre Plattform, die aufgrund der hohen Anzahl von Iphones/Ipopds im Umlauf, schwächer abschneidet als die von Apple.

    Ich denke, dass Google dieses Handicap erstmal nicht so leicht aufgibt bzw. bestimmte features erstmal nur für Android basierende Geräte zur Verfügung stellt.

    Tron

    • Max Arnold Netzoptimist sagt:

      Damit hast du nur halb Recht, denn 1. ist der Androidmarkt in der größten Expansionslaune und 2. hat Google+ bereits die offizielle Iphone App angemeldet. Ich werde gleich mal einen Post dazu verfassen.

Google Plus Blog Trackbacks
Check aus, was andere bereits gesagt haben...
  1. [...] den Originalbeitrag weiterlesen: Wie Google Plus Facebooks Schwachstellen nutzt | Google Plus Blog Content/ Zitat Ende Klicken Sie einfach auf den Link unter "Beitrag weiterlesen", dann gelangen [...]

  2. [...] versucht Facebook durch solche Meldungen den Gegner bei der Stange zu halten, denn Google legt sich in letzter Zeit gut ins Zeug, um Facebook das Leben schwer zu machen. Facebook hingegen hat arg damit zu Kämpfen den eigenen Dienst technisch auf der Höhe zu halten [...]



Hinterlasse einen Kommentar

googleplusblog.de durchsuchen
Loading
  • Google Plus Info