Streams, Huddle und Co.: Die Smartphone Google+ App auf dem Prüfstand – Testbericht (Folge I-Streams)

google-plus-android-app„Wenn du kein Android hast, dann hast du kein Google +“

So, oder so ähnlich, hätte bis vor wenigen Wochen noch die Werbebotschaft von Android lauten können.

Nach einer, schon länger verfügbaren Version für Android Geräte und der vor kurzen freigeschalteten Google plus App in Apples AppStore (ein wunderschönes Wortspiel), wird diese zunehmend immer stärker genutzt und daher wird es Zeit, sich diese Anwendung ein wenig genauer anzuschauen und mit diesem Beitrag vielleicht die ein oder andere Anregung geben zu können. Es ist nicht alles Gold was glänzt und genau so sieht es auch bei der von Google + für Smartphones bereitgestellten App aus.

Das man von einer Software, welche sich wie Google+ bisher nur im Beta Status befindet keine Wunder erwarten kann, dass sollte klar sein, aber dennoch vermisst man viele, teils sehr nützliche und überaus praktische Funktionen. Es gab allerdings schon erste Updates. Google arbeitet also aktiv an möglichen Verbesserungen.

Der erste Eindruck:

Nach der Installation, der mit etwa 8 MB doch recht großen App, dem Login über sein bestehendes Google- Konto und der immer wieder auftauchenden und mit der Zeit nervigen, nach Instant Upload eingeblendeten Abfrage, findet man sich auf einem sehr übersichtlichen und mit den wichtigsten Funktionen ausgestatteten Startbildschirm wieder. Dieser ist unterteilt in Streams, Photos, Circles, Huddle, Profil und den im unteren Bereich angezeigten Notifications.

Alles ist klar strukturiert, übersichtlich und durchaus ansprechende dargestellt.

Streams:

Der Bereich Streams, ist nach dem Aufruf, in drei, durch horizontales wischen von einander getrennte Bereich aufgeteilt. Diese sindNearby, All Circles und Incoming. Das erste was mir aufgefallen ist, diese App steht für Android und I-OS bisher nur in Englisch zur Verfügung.

googleplusapp-stream

All Circles bietet einen direkten und sehr übersichtlichen Blick auf die Einträge der eigenen Kreise. Durch betätigen des gewünschten Beitrag wird dieser in der gesamten Länge aufgerufen und es stehen einem die gewünschten Funktionen wie kommentieren, bewerten, ausblenden und melden zur Verfügung. Eine Möglichkeit, diesen Beitrag mit Freunden zu teilen, besteht leider nicht.

Das Erstellen von neuen Nachrichten erweist sich als sehr einfach, denn durch die am oberen Bildschirm eingebundene Leiste, kann man schnell auf Funktionen wie das einstellen von Fotos, neuen Beiträgen oder die Suche nach Orten in der Umgebung zugreifen. Die Eingabe von neuen Nachrichten erweist sich als intuitiv, jedoch fehlen dort Dinge, wie das hinzufügen von Videos (kann man bisher nur über einen Link direkt in der Nachricht umsetzen).

Wenn diese neue Nachricht nun in den Streams auftaucht und man plötzlich festgestellt hat, dass Inhalte fehlerhaft sind, so sollte man sich schnell einen Computer mit Internetanschluss suchen, denn ein nachträgliches bearbeiten ist zu meinem Ärger nicht möglich. Lediglich die Funktion Löschen und Kommentare zu moderieren ist gegeben.


google plus nearbyNearby ist eine der drei weiteren Funktionen, welche sich unter den Streams durch wischen zur linken Seite aufrufen lässt. Eine GPS Verbindung ist nötig, jedoch die von Google gewünschte und in einem kleinen Fenster auftauchende Nachfrage zu Positionsbestimmung durch das Mobile Datennetz nicht und kann man übergehen. Wenn die Position bestimmt wurde, dann erhält man sofort alle Einträge, welche von Benutzern in der Nähe getätigt wurden. Ein wenig verwirrt, haben mich die teilweise sehr durcheinander dargestellten Beiträge der einzelnen Mitglieder. Eine Sortierung nach Nähe zum Standort, Zeit oder eigenen Kreisen sucht man vergeblich. So bleibt einem meist nichts anderes übrig als sich durch massigen Einträge zu scrollen um dann vielleicht auf einen in den Nähe befindlichen Freund zu stoßen. Eine Änderung der eigenen Position, um vielleicht nach Bekannten in einem anderen Ort zu suchen ist ebenso nicht verfügbar und schränkt die eigentlich sehr sinnvolle und überaus hilfreiche Funktion drastisch ein.

Auch hier kann man wie in den Streams schnell auf die Einträge zugreifen, kommentieren und bewerten.


Incoming, die dritte Funktion in dem Bereich Streams habe ich bisher noch nicht genutzt und mir erschließt sich auch der Sinn dieser Funktion nicht wirklich. Sind es Nachrichten, welche ich persönlich erhalte oder vielleicht ein Verknüpfung zum Google Mail Account. Ich kann es nicht sagen denn dort habe ich bisher noch nie einen anderen Text als „No posts found here“ lesen dürfen. Ich gehe aber davon aus, dass es sich hierbei um eine an mich persönlich gerichteten Stream handelt. Eine persönliche Nachricht wird es nicht sein, denn die Möglichkeit wie bei Facebook, Nachrichten direkt an einen Benutzer zu senden (nicht über Streams) gibt es bei google + nicht.

Im großen und ganzen ist der Bereich Streams mit der Smartphone App gut umgesetzt aber die beschriebenen, fehlenden Möglichkeiten würden dieser App sicher noch einen deutlichen Mehrwert verleihen.

Einen ausführlichen Bericht zu Photos,  Circles,  Huddle,  Profil und den Notifications könnt in den nächsten Tagen hier lesen.

Kommentare
4 Antworten to “Streams, Huddle und Co.: Die Smartphone Google+ App auf dem Prüfstand – Testbericht (Folge I-Streams)”
  1. Max Arnold Netzoptimist sagt:

    Zum Thema “Incoming”:

    Ich bin der Meinung, dass du über den Reiter “Circles” alles zu lesen bekommst, was innerhalb deiner Circles gepostet wird. Sprich die Leute, die du verfolgst.

    Unter Incoming erhälst du nur die Nachrichten derjenigen, die dich zu ihren Kreisen hinzugefügt haben und effektiv mit dir teilen. Dabei musst du aber nur in deren Circles sein und nicht umgekehrt. Ein privater Share ist nicht nötig! Mein Reiter “Incoming” ist voll (zu voll) ;)

  2. Ich nutze das Google Plus App auf meinem HTC Sensation, hatte noch nie Probleme damit.

    LG Tobi

  3. Bin ebenfalls sehr zufrieden mit der App. Gerade am Anfang konnte ich einige Bugs feststellen, die mittlerweile aber größtenteils behoben wurden. Insgesamt kann ich es nur weiterempfehlen, selbst für einen Oldie wie mich gut zu bedienen :D

    Beste Grüße

Google Plus Blog Trackbacks
Check aus, was andere bereits gesagt haben...
  1. […] 12. August 2011 · Hinterlasse einen Kommentar  Nach der Übersicht zu den Streams in Folge I des Testberichtes Google+ App, werde ich Heute ein wenig genauer auf die Funktion von Photos […]



Hinterlasse einen Kommentar

googleplusblog.de durchsuchen
Loading
  • Google Plus Info